Monat: April 2017

Erstmal Pause

Gepostet am

Hey ihr Lieben. Mein Leben hat sich diese Woche gravierend verändert: Ich habe etwas sehr Wichtiges verloren und damit muss ich erstmal klarkommen. Für euch heißt das, dass ihr in nächster Zeit keinen neuen Lesestoff bekommt. Aber keine Sorge: Denn wie ein weiser Fernsehheld mal zu sagen pflegte: Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage 🙂 . 

Haltet bis dahin die Ohren steif und auf bald im Kiez.

Eure Katja

Advertisements

Wenn der Osterhase zum Familienausflug bittet

Gepostet am Aktualisiert am

Mensch Leute, langsam wird es mir ja wirklich unangenehm, aber ich muss euch mit dem neuen Beitrag schon wieder auf nächste Woche vertrösten. Diesmal waren die Osterpläne meines Liebsten Schuld daran. Denn anders als die letzten Jahre musste … ähm Verzeihung … ich meine natürlich: durfte ich beim alljährlichen Familienfest der Schwiegereltern dabei sein. Zu allem Überfluss fand dieses leider nicht in der Hauptstadt, sondern in einer kleinen Metropole irgendwo in Sachsen Anhalt statt. 

Bunte Eier im Osternest
Hoffentlich sahen eure Osternester auch so aus 🙂 .

Für meinen Liebsten und mich bedeutete das: zwei Stunden Fahrt, viel Trinken, viel Essen und noch mehr Trinken. Tja und bei so viel Beschäftigung blieb leider keine Zeit übrig, um euch meine neueste Entdeckung vorzustellen. Aber seht es mal so: Dafür gibt es zumindest gleich etwas, worauf ihr euch nach Ostern freuen könnt 🙂 .

Trotzdem – und das kennt ihr ja mittlerweile auch von mir – lasse ich euch nicht ohne ein paar „alte“ Empfehlungen zurück. Passend zum regnerischen Wetter sind die vor allem indoor-geeignet (getreu des Mottos: Nass sollte nur die Kehle werden 😉 ):

  1. Eine Partie Lasertec in Charlottenburg  – am meisten Spaß macht das mit einer großen Familie und/oder vielen Freunden
  2. Eine Partie Schwarzlicht-Minigolf in Kreuzberg– Reservieren ist hier ein absolutes Muss!
  3. Eine Partie Billard im schönen Friedrichshain – wahlweise kann hier auch auf Dart umgestiegen werden 

So, damit sollte auf jeden Fall keine Langeweile aufkommen 🙂 . Was ihr anschließend machen könnt, verrat ich euch dann nächste Woche. Ihr dürft also gespannt sein! Habt bis dahin noch einen schönen Ostermontag und kommt gut durch die verkürzte Woche! Wir lesen uns dann nächsten Sonntag wieder. 

Urigkeit ist eben nicht alles …

Gepostet am Aktualisiert am

Ihr werdet es nicht glauben, aber letzte Woche habe ich es tatsächlich wieder geschafft, „Mister Billig-Bier“ (ihr kennt ihn vielleicht noch aus dem „Clash“) zu treffen. Wie ihr ja wißt, ist dieses Unterfangen nicht immer ganz so einfach: Mal kann er nicht, dann kommt mir etwas dazwischen und schlussendlich verschiebt sich die fröhliche Zusammenkunft um zwei bis drei Wochen nach hinten. Naja, wie dem auch sei: Vergangenen Donnerstag war es dann endlich soweit. Und wie es Freund Zufall so wollte, erzählte mir eine Kollegin zuvor prompt von einer Kneipe, die man als Berliner auf jeden Fall gesehen haben muss: die „schwarze Pumpe“ in der Choriner Straße. Na wenn das mal kein gebührendes Ziel ist … 🙂 . 

Den Rest des Beitrags lesen »

Zosch … und weg!

Gepostet am

Hach Mensch, da in letzter Zeit soviel los war, hinke ich mit meinen Beiträgen ganz schön hinterher. Aber wie heißt es so schön: Besser spät als nie, nicht wahr 😉 ?! Von daher berichte ich euch heute von einem Laden, den die Gang und ich am St. Patrick’s Day entdeckt haben – nach zwei kläglich gescheiterten Versuchen, sich in einem Pub niederzulassen. Ich sag’s euch: An diesem Tag eine irische Traditionskneipe anzusteuern, gleicht einer Mission Impossible. Doch genau in dem Moment, wo der Unmut die Oberhand gewinnen sollte, sprang das „Zosch“ ins Gedächtnis unseres St. Patrick’s-Day-Retters. Hoffnungsvoll folgten wir ihm und schoben uns nacheinander durch die mit Lichterketten behangene Tür. Den Rest des Beitrags lesen »